DARMVITAL WASSERSHOP - ALLES VERSANDKOSTENFREI AB 0 EURO!

Wasserionisatoren: Gesund im Alltag mit gefiltertem + ionisiertem Wasser

Es gibt für das Leitungswasser in Deutschland streng kontrollierte Grenzwerte für Schadstoffe, dennoch ist die Qualität des Trinkwassers beim Endverbraucher gesunken. Des Weiteren ist zu beachten, dass die Kontrolle im Wasserwerk stattfinden und nicht im privaten Haushalt.

Indem das Wasser kilometerlange Rohrleitungen durchfließt, nimmt es Blei, Kupfer und Zinkionen auf. Rohrbrüche und Verkeimungen tragen zu einer weiteren Verschlechterung der Wasserqualität bei.

Etwa 22% des deutschen Brauch- und Trinkwassers werden aus aufbereitetem Wasser gewonnen. Das bedeutet, dass Wasserkonsumenten je nach Entnahmeregion ein Wasser nutzen, das schon mehrfach verwendet worden ist. Es gibt aber eine gute Alternative: Wasser-Ionisierer in Ihrer Küche!

Gründe um sich für den Kauf eines Wasser-Ionisators zu entscheiden:

  • Ionisiertes basisches Wasser enthält mehr Sauerstoff

  • Ionisiertes, basisches Wasser fördert Ihre Gesundheit (nachgewiesen in vielen weltweiten Studie)

  • Durch Carbonit Filter und UF Membran Filter wird das Wasser weitestgehend von Schadstoffen befreit.

  • alle nützlichen Mineralien bleiben aber erhalten.

  • Ein Knopfdruck genügt und Sie erhalten sofort das wohlschmeckende, basische Trinkwasser.

  • Kostengünstige Wasseraufbereitung im eigenen Haushalt, die keine weiteren Chemikalien bedarf.

  • Der pH-Wert lässt sich je nach eingehender Wasserqualität nachjustieren.

  • Der Ionisator reinigt sich alle 12 Stunden und spart Ihnen dadurch eine Menge Arbeit

  • Das ionisierte Wasser ist weich und hat einen vorzüglichen Geschmack. Viele Anwender berichten, dass sie ohne Mühe mehr Wasser pro Tag trinken.

  • Wissenschaftliche Untersuchungen des ionisierten alkalischen Wassers bzgl. seiner Eigenschaften finden Sie auf unserer Seite

4 Gute Gründe, warum Sie Ihr Wasser filtern sollten

1.) Wasser zu filtern spart Zeit, Geld und Mühe
Ein hochwertiger Trinkwasserfilter entfernt unerwünschte Stoffe und verbessert den Geschmack deutlich. Die Installation erfolgt in der Regel in wenigen Minuten und der einfache Filterwechsel erfolgt alle 6 Monate. Wer Mineralwasser bevorzugt, hat schwer zu tragen und zahlt dafür: Ein 4-Personen-Haushalt kann mit einem Trinkwasserfilter pro Jahr über 500 Euro sparen.

2.) Schadstoffe haben im Trinkwasser nichts zu suchen
Nicht alle Stoffe werden in Kläranlagen und Wasserwerken herausgefiltert, da nicht auf alle Schadstoffe geprüft werden kann. Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1 und nicht alles was erlaubt ist, ist auch gesund - z.B. Blei oder Kupfer von alten Leitungen. Für unser Trinkwasser sollte daher gelten: Je weniger unnatürliche Stoffe, desto besser.

3.) Wasser zu filtern ist ökologischer als Wasser zu kaufen
Nicht selten ist der Transportweg eines Mineralwassers 2000 Lkw-Kilometer weit - eine Belastung für die Umwelt und leider nicht immer ein Garant für gute Qualität.

4.) Gefiltertes Wasser schmeckt einfach besser
Wissen Sie, wie gut Wasser aus Ihrem Hahn schmecken kann? Bereiten Sie sich aus Leitungswasser Ihr optimiertes Trinkwasser selbst zu. Einen Trinkwasser-Filter nutzen Sie einfach, preiswert und komfortabel. Der Geschmack von Tee und Kaffee kommt voll zur Geltung und auch zum Kochen ist es ideal. Pflanzen und Tiere schätzen die Vorteile von gefiltertem Wasser ebenso.